Bild: Das Tolle neben dem Schönen (Jean Paul)

Das Tolle neben dem Schönen (Jean Paul)

Ludwig van Beethoven
(1770-1827)
Serenade op.41
für Flöte und Klavier
Saverio Mercadante
(1795-1870)
Sonata prima C-Dur
für Flöte solo
Robert Schumann
(1810-1856)
Romanze Fis-Dur op. 28/2
für Klavier
Franz Schubert
(1797-1828)
Introduktion und Variationen über das Lied „Trockne Blumen“ D 802
für Flöte und Klavier
Jean Paul als Musiker
Musik der frühen Romantik für Flöte und Klavier
Jean Paul „Flegeljahre“

Mit unserem Programm lassen wir die Tradition des Salons der Schubertzeit wieder aufleben: Gesellschaftsabende mit Musik und Literatur – Musik der frühen Romantik und Texte von Jean Paul, dem Zeitgenossen Beethovens und Schuberts. Der Dichter der „Flegeljahre“ hatte eine sehr enge Verbindung zur Musik. Zwar war sein Hauptinstrument die Sprache, in der er ein unvergleichlicher und virtuoser Wortkünstler war; aber er war auch ein leidenschaftlicher und wohl bemerkenswerter Musiker am Klavier. Zeitgenossen verglichen seine Phantasien auf diesem Instrument mit den Improvisationen Beethovens. Er selbst sagte, er brauche sich nur ans Klavier zu setzen und zu phantasieren, um – den Klängen hingegeben – Bilder in sich aufsteigen zu sehen, die er alsbald in Worte hinschreibe.

Zurück zur Übersicht