Bild: Glasperlenspiele (Hermann Hesse)

Glasperlenspiele (Hermann Hesse)

Wolfgang Amadeus Mozart
(1756-1791)
Sonate C-Dur KV 285b
für Flöte und Klavier
Domenico Scarlatti
(1685-1757)
Sonate E-Dur L 23
für Klavier
Georg Philipp Telemann
(1681-1767)
Fantasie a-Moll
für Flöte solo
Robert Schumann
(1810-1856)
Märchenbilder op.113
in der Bearbeitung für Flöte
und Klavier
Johann Sebastian
Bach

(1685-1750)
Sonate E-Dur BWV 1035
für Flöte und Basso Continuo
Musik für Flöte und Klavier
Texte und Gedichte aus Hermann Hesses Roman
Das Glasperlenspiel

Musik als Thema eines Romans in Hermann Hesses „Das Glasperlenspiel“.
Die klingende Kunst ist hier Spiel wie geistige Versenkung, Kommunikation wie Meditation. Zudem ist die Musik ein Spiegel vergangener Zeiten, der das Lebensgefühl früherer Zeiten in die Gegenwart transportiert. Das kunstvolle Glasperlenspiel selbst, das die Musik zum Mittelpunkt hat, fasst alle geistigen Schöpfungen – Künste und Wissenschaften – zusammen. Für Hesse ist sie der Inbegriff menschlichen Seins. Zu den Musik-Texten Hermann Hesses erklingen Werke von Bach, Telemann, Scarlatti und Mozart – Komponisten, die in Hesses Roman zitiert werden. Musik und Text ergänzen sich so zu einem klingenden Glasperlenspiel.

Zurück zur Übersicht