Bild: Pan und die Nymphen

Pan und die Nymphen

Benjamin Godard
(1849-1895)
Légende Pastorale
für Flöte und Klavier
Paul Dukas
(1865-1935)
La Plainte au loin du Faune
für Flöte und Klavier
Jules Mouquet
(1867-1946)
La Flûte de Pan
für Flöte und Klavier
Pan und die Schäfer
Pan und die Vögel
Pan und die Nymphen
Claude Debussy
(1862-1918)
Prélude à l'après-midi d'un Faune
für Flöte und Klavier
Robert Schumann
(1810-1856)
Waldszenen op.82
für Klavier
Carl Reinecke
(1824-1910)
Undine Sonate op.167
für Flöte und Klavier
Von Wellenrauschen und Schilfgeflüster...
Das Rauschen des Windes im Schilf, der Klang der Wellen, der Atem, Luft und Wasser – eine ganze Reihe elementarer Naturlaute finden sich im Klang der Flöte. Schon seit der Antike wird sie daher mit Pan, dem griechischen Gott des Waldes und der Hirten in Verbindung gebracht.
Um seiner Liebe zur Nymphe Syrinx Ausdruck zu geben, schuf Pan der Legende nach aus Schilfrohr eine Flöte – die Syrinx oder Panflöte.
Verbunden mit Pan sind Faune, Nymphen und in der romantisch-deutschen Tradition die Nixen. Im romantischen Märchen von Friedrich de la Motte-Fouqué erlebt die Nixe Undine eine letztendlich unerfüllte Liebe, ganz wie in der Geschichte von Pan und Syrinx.
Viele Meister der Romantik ließen sich von den Wesen, die zwischen Wasser und Luft geistern, zu Komposititionen inspirieren, die Klangmalerei und romantische Erzählung verbinden. In unserem Programm von Faunen, Nymphen und Nixen bringen wir diese oft fantastisch-eindringliche Musik zum Klingen.

Zurück zur Übersicht