Bild: Ungarische Rhapsodie

Ungarische Rhapsodie

Franz Anton Doppler
(1823-1883)
Fantaisie Hongroise op. 26
für Flöte und Klavier
Franz Schubert
(1797-1828)
Ungarische Melodie D 817
für Klavier
Joachim Andersen
(1847-1909)
Fantaisie Nationale op.59
Bela Bartok - Franz Schubert - Szoltan Kodaly
Ungarische Tänze4
für Flöte und Klavier
Franz Lisz
(1811-1886)
Ungarische Rhapsodie Nr.13
für Klavier solo
Franz Schubert
(1797-1828)
Sonatine D-Dur D 384
für Flöte und Klavier
Johannes Brahms
(1833-1897)
2 Ungarische Tänze
bearb. für Flöte und Klavier
für Flöte und Klavier
Im 19. Jahrhundert orientierte sich das Interesse der Musiker häufig nach Osten. Inspiration kam von der wilden, ungebundenen Weite der Puszta und von den Melodien der reisenden ungarischen Zigeunermusiker. Ungarische Themen tauchen in zahllosen berühmten Werken auf. Slawische Tänze, Ungarische Rhapsodie, ungarische Tänze entstehen als eigenständige Kompositionen. Der Kombination von Flöte (mit deren Klang häufig Sehnsucht assoziiert wird) und Klavier (das Instrument der Virtuosen im 19. Jahrhundert) ist unser Programm gewidmet und entführt in eine temperamentvolle und gleichzeitig sehnsüchtige Welt.

Zurück zur Übersicht