Bild: Virtuosen

Virtuosen

Francois Borne
(1862-1929)
Carmen Fantasie
für Flöte und Klavier
Franz Liszt
(1811-1886)
Ungarische Rhapsodie Nr.13
für Klavier solo
Niccolo Paganini
(1782-1840)
Caprice Nr.24 bearb. von G. Briccialdi
für Flöte solo
Franz Albert Doppler
(1808-1866)
Fantaisie pastoral hongroise op.26
für Flöte und Klavier
Frédéric Chopin
(1810-1849)
Deux Études op.10
für Klavier solo
Benjamin Godard
(1849-1895)
Suite op.116
für Flöte und Klavier
Allegretto
Idylle
Valse

Musik des 19. Jahrhunderts für Flöte und Klavier
Texte von Heinrich Heine und Marcel Proust.

Das Virtuosentum hatte im 19. Jahrhundert seine wohl größte Blüte. Bühnenstars wie Franz Liszt oder Niccolo Paganini füllten die großen Säle der europäischen Metropolen. Meist komponierten die Virtuosen auch die Musik für ihre Konzerte selbst, maßgeschneidert sozusagen, und waren so Konzertveranstalter, Autor und Interpret in einem.
Das Duo Mattick Huth geht mit seinem Programm mit Musik und Texten dem Virtuosentum des 19. Jahrhunderts auf den Grund. Texte von Heinrich Heine; Marcel Proust beleuchten in oft humorvoller Weise die damalige Tradition.

Zurück zur Übersicht